Die nächste Gruppe beginnt am Dienstag, 8. August 2017

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Beratungsstelle.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Gruppe für Frauen in Trennungssituationen

 

 „Verlieren macht einen alle!“ (Ausspruch eines 8jährigen)

 

 

Trennungen stellen immer einschneidende Lebensereignisse dar. Oft zieht sich der Prozess über einen längeren Zeitraum hin.

Frauen, in deren Partnerschaft psychische oder physische Gewalt vom Partner ausgeht, ertragen diesen Zustand oft jahrelang.

Anfangs versuchen die Frauen ihre Beziehung zu retten, weil sie z.B. den Kindern die Familie erhalten wollen.

Auch wenn sie wissen, dass die Trennung unumgänglich ist, fällt es ihnen schwer, den endgültigen Schritt zu gehen.

Ursachen hierfür sind durchaus begründete Ängste: eine ungewisse Zukunft, Existenzangst, Angst vor dem Alleinsein, Angst zu versagen.

 

Andere Frauen sind von ihrem Partner verlassen worden und müssen erst lernen, wieder ein eigenständiges Leben zu führen. Die starken Kränkungen müssen verarbeitet und die Einsamkeit überwunden werden.

 

Egal, ob die Trennung noch bevorsteht oder bereits vollzogen ist, in jedem Fall ist frau mittendrin in einer Lebensphase des Umbruchs, je nachdem geprägt von Trauer, Wut, Enttäuschung, widersprüchlichen Gefühlen und Gedanken zwischen Verzweiflung und Hoffnung.

 

Im geschützten Rahmen der Gruppe haben Frauen Gelegenheit, sich auszutauschen und Erfahrungswerte an andere weiter zu geben. Unter Anleitung können sie über ihr Leben, ihre Beziehung, Ängste, Wut, aber auch Zukunftswünsche, Hoffnungen und Sehnsüchte sprechen.

Gefördert wird dies durch eine Atmosphäre der Wertschätzung und Sensibilität, die eine vertrauensvolle Gruppensituation schafft.

 

 

Die nächste Gruppe beginnt am Dienstag, 8. August 2017.

Sie findet 10 x dienstags von 18.30 bis 20.30 Uhr statt.

 

 Leitung: Uschi Scharnhorst, Diplompädagogin, Psychodramatikerin