Sexualisierte Gewalt - Was ist das?

 

Sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen tritt in unterschiedlichen Formen auf. So gehört sexuelle Nötigung und Belästigung genauso dazu, wie Vergewaltigung und Missbrauch.
Sehr häufig sind die Täter keine Fremden, sondern kommen aus dem sozialen Umfeld der Betroffenen. Daher finden auch die meisten Übergriffe dort statt, wo sich die Frauen und Mädchen sicher fühlen, z.B. zu Hause oder am Arbeitsplatz.
Als Motiv für sexualisierte Gewalt steht Macht im Vordergrund. Die Täter nutzen Sexualität, um Frauen und Kinder zu demütigen und zu unterdrücken, um sich selbst mächtig zu fühlen.

Auch gibt es zu sexualisierter Gewalt viele Mythen, so wird den Frauen häufig eine Mitschuld gegeben, beispielsweise aufgrund ihrer Kleidungswahl oder ihrer Art zu kommunizieren.

Nur ein sehr kleiner Teil der Betroffenen zeigt die Taten an. Gründe dafür sind zum Beispiel Angst oder Scham, zudem endet nur ein geringer Teil der angezeigten Taten in einer Verurteilung.

 

[Fachberatungsstellen und Hilfsangebote für betroffene Mädchen und Frauen]